Rundreise Authentisches Kambodscha

Authentisches Kambodscha

8 Tage / 7 Nächte
Siem Reap - Phnom Penh
Buchbar bis: 30.09.17

Preis / Person im DZ
ab 700,-

Diese Reise bietet Ihnen einen Einblick in das tägliche Leben der Kambodschaner. Sie sehen die Highlights von Angkor Wat und der pulsierenden Geschäftsmetropole Phnom Penh. Bei einer Fahrradtour weg vom Tourismus durch Reisfelder und wunderschöne Landschaften und einem Tag bei einer Einheimischen Familie auf dem Land, erfahren Sie mehr über das alltägliches Leben in diesem wunderbaren Land.

1. Tag:

Siem Reap – Bootsfahrt Tonle Sap – Schwimmende Dörfer

Nach Ankunft Transfer zum Hotel.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Tonle Sap, dem größten Binnensee Südostasiens. Der See ist ein einzigartiges Naturphänomen und Südost-Asiens größtes Binnengewässer. Saisonbedingt schwankt seine Größe beträchtlich und kann während der Regenzeit viermal größer als in der Trockenzeit sein. Die Bewohner des Sees leben in Hausbooten und Stelzenhütten und ziehen bei Veränderung des Pegelstandes innerhalb des Tonle Sap um. Der Besuch der schwimmenden Dörfer ist ein ganz besonderes Erlebnis!

Übernachtung in Siem Reap.

2. Tag :

Siem Reap – Angkor Wat –Angkor Thom – Ta Prohm Tempel

Ganztägige Besichtigung Angkors mit dem Tuk Tuk: König Suryavarman II weihte Angkor Wat dem hinduistischen Gott Vishnu. Sein Bau dauerte über 30 Jahre und zeigt heute einige der schönsten Beispiele für die Kunst der Khmer und Hindus. Am Angkor Wat befinden sich die längsten zusammenhängenden Flachreliefs der Welt, die die äußere Galerie auf ihrer gesamten Länge schmücken und Einblicke in die Geschichte der hinduistischen Mythologie gewähren. Angkor Wat wurde 1972 zusammen mit ganz Angkor von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Angkor Thom wurde von einem der wichtigsten Khmer Herrscher erbaut – Jayavarman VII. Die 10 qkm große ehemalige Stadt wird von einer 8 m hohen Mauer und einem 100 m breiten Graben umringt. Im Zentrum Angkor Thoms befinden sich einige der wichtigsten und sicherlich der meist besuchten Tempelanlagen wie Bayon, Baphuon, die Terrasse des Leprakönigs, die Elefantenterrasse sowie Phimeanakas. Weitere Entdeckungen können Sie mit einem Besuch des eindrucksvollen Prasat Kravan Tempel aus dem 10. Jahrhundert machen. Bestaunen Sie die scharfsinnige Konstruktion und die teilweise gut erhaltenen Reliefs, die Ihnen eine Geschichte erzählen. Im Anschluss erkunden Sie Banteay Kdei und Sras Srang, bevor Sie den berühmten Ta Prohm Tempel erreichen. Neben dem Besuch Angkor Wats und Angkor Thoms, stellt dieser ehemalige Tempel einen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Angkors dar. Weniger berühmt für seine gut erhaltene Struktur, als für das Zusammenspiel massiver Baumwurzeln und Tempelruinen, bietet Ta Prohm zahlreiche fantastische Fotomotive. Im 12. Jahrhundert erbaut und erst im letzten Jahrzehnt entdeckt, haben die Archäologen beschlossen, diesen Tempel nicht von den massiven Wurzeln zu befreien, um den Besuchern aufzuzeigen, wie die Tempel Angkors damals aufgefunden worden sind.

Übernachtung in Siem Reap, Frühstück inklusive.

3. Tag:

Halbtägige Radtour ab Siem Reap

Halbtägige Radtour: Abseits der Touristenströme geht es mit dem Fahrrad durch eine wunderschöne Landschaft vorbei an einheimischen Dörfern. Sie haben die Möglichkeit mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu kommen und an deren täglichem Leben teilzunehmen. Zurück zum Hotel um ca. 14:00Uhr. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Siem Reap, Frühstück inklusive.

4. Tag:

Siem Reap – Beng Mealea Tempel – Banteay Srei Tempel

Ausflug mit dem Tuk Tuk zu den Tempeln Beng Mealea und Banteay Srei: Beng Mealea spricht Besucher an, die gerne überwucherte Tempelbauten in einsamer Umgebung erkunden. Nur das Zirpen der Vögel ist hier zu hören, die sich Botschaften von Baum zu Baum zurufen. Beng Mealea ist ein Tempel im Angkor-Wat-Stil und liegt 40 km östlich der Haupttempelgruppe. Er ist unrestauriert und noch weitgehend vom Urwald überwuchert. Man kann ihn nicht auf ebenen Pfaden wie in Angkor besichtigen. Auf dem Rückweg besuch des Banteay Srei, ein Tempel aus dem 10. Jahrhundert, weist die diffizilsten und feinsten Steinschnitzereien in Angkor auf. Dreieckige Reliefs oberhalb der Türstürze erzählen Geschichten und Legenden aus der hinduistischen Götterwelt.

Übernachtung in Siem Reap, Frühstück inklusive.

5. Tag:

Kampong Thom – Sambor Prei Kuk

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Auto nach Kampong Thom mit Besichtigung des Sambor Prei Kuks unterwegs. Im 7.-13. Jahrhundert erbaut ist der Hindutempelkomplex Sambor Prei Kuk ein stummer Zeuge der Chenla Ära. Die Ruinen bestehen aus 179 Tempeln und Türmen, welche von üppigen Bäumen umgeben sind, dessen kräftige Wurzelsysteme die antiken Tempelmauern fest umfassen. Ein unvergessliches Ineinander schmelzen von menschlichem Bauwerk und der Kraft der Natur. Übernachtung in Kampong Thom bei einer kambodschanischen Familie (Homestay). Sie bekommen einen direkten Einblick in das tägliche Leben der Einheimischen und können an den täglichen Arbeiten der Dorfbewohner teilnehmen.

Frühstück und Abendessen inklusive.

6. Tag:

Kampong Thom – Phnom Penh

Weiterfahrt nach Phnom Penh mit interessanten Fotostopps auf dem Weg.

Übernachtung in Phnom Penh, Frühstück inklusive

7. Tag:

Stadtbesichtigung Phnom Penh mit Nationalmuseum – Königspalast – Silberpagode/Tempel des Smaragd Buddhas – Tuol Sleng Museum

Ganztägige Stadtbesichtigung in Phnom Penh.
Phnom Penh - Kambodschas moderne Hauptstadt und einstige Perle Südostasiens. Die lebendige Stadt liegt eingebettet an den Ufern zweier gewaltiger Flüsse - des Tonle Sap und des Mekong Flusses. Weitläufige Alleen, die Uferpromenade und koloniale Architektur verleihen Phnom Penh einen besonderen Charme. Unlängst entwickelte sich Phnom Penh in den letzten Jahren zu einem der Hotspots Asiens und bietet jedem Geschmack etwas. Besuchen Sie zunächst das Nationalmuseum welches die größte Sammlung antiker Khmer-Kunst beherbergt. Die religiösen, archäologischen und künstlerischen Artefakte stammen aus dem 4. - 13. Jahrhundert und sind Ausdruck des kulturellen Reichtums des Königreiches. Weiter geht es zum Königspalast. 1866 erbaut ist der Königspalast eines der jüngeren architektonischen Höhepunkte der Khmer Geschichte. Der Palast liegt inmitten eines Parks am Flussufer und besteht aus mehreren Gebäuden. Nur einige sind für die Öffentlichkeit zugänglich, da der Königspalast auch heute noch Residenz des amtierenden Königs Norodom Sihamoni. Die Silberpagode - auch Tempel des Smaragd Buddhas genannt - liegt auf dem Gelände des Königspalastes. Der Boden der Pagode ist mit Tausenden kleinen Silberfliesen ausgelegt, insgesamt 5 Tonnen Silber zieren den Boden. Den Höhepunkt der Pagode bildet jedoch der 90 kg schwere Smaragd Buddha. Die Silberpagode ist eines der wenigen Gebäude, welches die zerstörerische Zeit der Roten Khmer intakt überstanden hat. Zum Abschluss lernen Sie noch etwas über Kambodschas traurige Vergangenheit bei einem Besuch des Tuol Sleng Museums, einem ehemaligen Gymnasiums, das vom Khmer-Regime zu Verhör- und Folterzwecken genutzt wurde.

Übernachtung in Phnom Penh, Frühstück inklusive

8. Tag:

Phnom Penh

Transfer zum Flughafen.

Am Morgen Frühstück im Hotel noch inklusive

Leistungen:

- Beförderung in klimatisiertem, privatem Fahrzeug
- Eintrittsgelder laut Programm
- Verpflegung laut Programm
- Englisch sprechende lokale Guides
- Steuern und Gebühren

Unterkünfte:

- 4 Nächte in Siem Reap: Siddharta***/Deluxe Zimmer
- 1 Nacht in Kampong Thom: Homestay
- 2 Nächte in Phnom Penh: Anik Villa***/Standard Zimmer

Anfrage