Rundreise Das farbenprächtige Rajasthan

Das farbenprächtige Rajasthan

9 Tage / 8 Nächte
ab/bis Delhi
Buchbar bis: 31.03.17
Busrundreise


Preis / Person im DZ
ab 684,-

1. Tag:

Ankunft in Delhi

Nach Ankunft in Delhi erfolgen die Begrüßung durch unseren Repräsentanten und der Transfer zum Hotel. Zimmerbelegung ab 14.00 Uhr.

Übernachtung in Delhi.

2. Tag:

Delhi – Agra

Nach dem Frühstück fahren Sie durch Neu Delhi mit Fotostopp am Indien Tor, welches aus Sandstein aus Bharatpur gebaut wurde. Auf dem Indien Tor sind 70.000 Soldatennamen verewigt, die im Ersten Weltkrieg gefallen sind. Sie sehen auch den Präsidentenpalast, der einst Palast des Vizekönigs war und nun vom indischen Bundespräsidenten bewohnt wird. Danach besuchen Sie Humanyuns Grabmal, das im 16. Jahrhundert von seiner Frau Haji Begum gebaut wurde, ein Beispiel der frühen Moghularchitektur ist und als Vorläufer von Taj Mahal gilt. Die Bauelemente des Gebäudes sind hohe, bogenförmige Eingänge, gekrönt mit Rundkuppeln und einem quadratisch angelegten Garten um das Bauwerk herum, sowie Wasserkanäle und Brunnenanlagen.

Nach der Besichtigung fahren Sie weiter nach Agra. Am rechten Ufer des Flusses Yamuna gelegen war Agra einst Sitz der Moghulherrscher. Die Stadt ist die Krönung der Baukunst und sehr romantisch, bekannt für wunderschöne Monumente aus dem Mittelalter. Nach Ankunft in Agra erfolgt Ihr Transfer zum Hotel

Übernachtung in Agra, Frühstück inklusive.

3. Tag:

Agra – Jaipur

Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Taj Mahal, ein Gedicht in Marmor, gebaut von dem Moghulkaiser Shah Jahan in Erinnerung an seine geliebte Frau Mumtaz Mahal. Heute gilt das Taj Mahal als ein das faszinierende Meisterstück an Schönheit und Symmetrie. Es liegt in einer gepflegten Gartenanlage am Ufer des Flusses Yamuna. Bitte beachten Sie, freitags ist das Taj Mahal geschlossen. Danach besuchen Sie das Agra Fort, das 1565 von dem Moghulkaiser Akbar geplant und gebaut wurde. Es ist umgeben von einer etwa 21 Meter hohen Rundmauer, welche die Perlmoschee und zahlreichen Palastgebäude umschließt.

Anschließend fahren Sie weiter nach Jaipur. Unterwegs unternehmen Sie einen Abstecher zu der schönen, verlassenen Stadt Fatehpur Sikri, die im 16. Jahrhundert von Akbar den Großen als Hauptstadt des großen Reiches gebaut wurde.

Jaipur wurde 1727 vom Maharaja Jai Singh II erbaut und ist nach althinduistischen Bauregeln geplant. Sie ist die koloniale Hauptstadt des farbenfrohen Landes. Im 19. Jahrhundert wurde die ganze Stadt rosarot gestrichen, als höchste Willkommensgeste für den Besuch des Prinzen Albert. Daher wird Jaipur heute auch die rosa Stadt genannt.

Nach der Ankunft in Jaipur erfolgt Ihr Transfer zum Hotel.

Übernachtung in Jaipur, Frühstück inklusive.

4. Tag:

Jaipur

Vormittags unternehmen Sie einen halbtägigen Ausflug zum Amber Fort. Ein Jeep bringt Sie zu dieser Sehenswürdigkeit. 11 km von Jaipur entfernt und auf 130 Meter am Berghang Aravalli gelegen, war diese Festung die alte Hauptstadt der Kachhawaha Rajputen von 1037 an.

Unterwegs legen wir einen Fotostopp am Palast der Winde (Hawa Mahal) ein, einem fünfgeschossigen Bauwerk mit 25 cm dicker Fassade aus dem 18. Jahrhundert. Der Palast der Winde hat 953 Fenster, Löcher und Erker, damit die königlichen Palastdamen den Prozessionen und Paraden der Stadt beiwohnen konnten ohne gesehen zu werden.

Nachmittags besuchen Sie den Stadtpalast im Zentrum der Altstadt, der teilweise als Museum für Sammlungen an Textilien, Bekleidungen, Waffen, Handschriften und Malereien umfunktioniert worden ist. Danach besuchen Sie auch das zwischen 1728 und 1734 von Maharaja Jai Singh II erbaute Observatorium. Der Maharaja war selbst auch ein Astrologe. Die Gerätschaften dort sind aus Stein und Marmor gebaut und jede Anlage dient einer bestimmten Funktion und ist verblüffend präzise.

Übernachtung in Jaipur, Frühstück inklusive.

5. Tag:

Jaipur – Bijaynagar

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Bijaynagar auf, eine Kleinstadt in Bezirk Ajmer und historische Stätte mit viel Kultur, großer Gastfreundlichkeit, Stolz und Charme. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zum Boutiquepalast Bijay Niwas. Dieser bietet ein einmaliges Erlebnis durch persönlichen Service bis ins kleinste Detail und einer herzlichen Begrüßung die den Aufenthalt in diesem familiengeführten Palast unvergesslich machen. Hier kann man sich in den großen Gartenanlagen des Palastes entspannen, eine Runde im Pool schwimmen oder daneben faulenzen und dem Stadttrubel entgehen.

Nachmittags machen Sie eine Ochsenkarrenfahrt durch die Ortschaft, um das wahre Dorfleben kennenzulernen.

Übernachtung in Bijaynagar, Frühstück inklusive.

6. Tag:

Bijaynagar – Luni

Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Luni, eine überschaubare Ortschaft mit Charme mit königlicher Vergangenheit Rajasthans. In Luni und Umgebung gehen die Handwerker heute noch ihren Tätigkeiten nach. Übernachten werden Sie im Fort Chanwa, einem außerordentlich eleganten Beispiel der indischen Architektur. Das Dorf liegt im Schatten der Festungsmauer und die Dorfältesten sitzen oft unter den schattigen Bäumen und Kinder laufen lebensfroh durch die Gassen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung in Luni, Frühstück inklusive.

7. Tag:

Luni – Jodhpur – Bikaner

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Jodhpur, der zweitgrößten Stadt Rajasthans, gebaut 1459 von Rao Jodha, als er seine Hauptstadt von Mandore hierher verlegte. Als erstes besuchen Sie Jaswant Thada, 1899 gebaut für den Maharaja Jaswant Singh II als eine große, imposante, marmorne Gedenkstätte mit königlicher Verbrennungsstätte. Hier befinden sich auch Portraits der einzelnen Herrscher. Die kleineren marmornen Kenotaphen symbolisieren Tapferkeit und Großzügigkeit der vier Herrscher von Jodhpur. Danach besichtigen Sie das imposante, 5 km von der Stadt entfernt und auf dem Berghügel gelegene Mehrangarh Fort, das 1459 von Rao Jodha gebaut wurde. Wie eine Wache steht die Festung auf dem Berg, umgeben von felsiger Landschaft und mit einem Palast voller fein gemeißelten Filigranfenstern, die aus dem roten Sandstein gehauen wurden und der mit Paneelen geschmückt ist.

Danach erfolgt die Weiterfahrt nach Bikaner, eine Oase in der Steppe und den Sanddünen. Nach der Ankunft werden Sie zum Hotel gebracht. Am Abend gibt es ein schönes Abendessen in einem Wüstencamp zwischen Sanddünen. Nach dem Essen erfolgt der Rücktransfer zum Hotel.

Übernachtung in Bikaner, Frühstück inklusive.

8. Tag:

Bikaner – Mandawa

Vormittags besichtigen Sie das Junagarh Fort, eine uneinnehmbare Festung, die nie erobert worden ist und 1593 von Raja Rai Singh, einem Militärchef des Kaiser Akbars, erbaut worden ist. Sie ist umgeben von einem Wassergraben. Danach erfolgt die Weiterfahrt nach Shekhawati, einer Stadt bestehend aus hohen, traditionellen Häusern, die der Händlergemeinschaft gehören. Die Häuser bestechen durch ihrer Wandmalereien und fein herausgehauenen Türen, die heute zum Hauptanziehungspunkt von Shekhawati geworden sind. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zum Hotel.

Nachmittags besichtigen Sie die Chokhani und Ladia Havelis, sowie die Straße mit Sarafs Havelis, die die schönsten Beispiele für Havelis in der Region sind. Der Bansidhar Newatia Haveli besticht durch schöne Malereien auf der östlichen Außenseite, man sieht unter anderem ein Kind am Telefon und eine europäische Frau in einem Auto. Der Haveli von Gulab Rai Ladia zeigt einige, leider weniger gut erhaltene, erotische Malereien.

Übernachtung in Mandawa, Frühstück inklusive.

9. Tag:

Mandawa – Delhi

Morgens nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Delhi. Nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Anschlusshotel oder dem Flughafen gebracht.

Frühstück inklusive.

Leistungen:

Busrundreise
Fahrt in klimatisierten Fahrzeugen
Alle Transfers und Eintritte laut Programm
Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung
Elefantenritt / Jeeptour in Jaipur
Dinner in den Sanddünen bei Bikaner
Ochsenkarrenfahrt in Bijaynagar
Steuern und Gebühren

Übernachtung:

1 Nacht in Delhi
1 Nacht in Agra
2 Nächte in Jaipur
1 Nacht in Bijaynagar
1 Nacht in Luni
1 Nacht in Bikaner
1 Nacht in Mandawa

Anfrage