Rundreise Goldenes Dreieck & Wildschutzgebiete

Goldenes Dreieck & Wildschutzgebiete

8 Tage / 7 Nächte
ab/bis Delhi
Buchbar bis: 31.03.17
Gruppenrundreise


Preis / Person im DZ
ab 532,-

1. Tag:

Ankunft in Delhi

Nach der Ankunft am Flughafen von Delhi werden Sie von einem unserer Mitarbeiter in Empfang genommen. Es erfolgen Ihr Transfer zum Hotel und der Check-In. Die Zimmer stehen Ihnen ab 14.00 Uhr zur Verfügung.

Übernachtung in Delhi.

2. Tag:

Delhi – Alwar (Sariska)

Nach dem Frühstück machen Sie eine Besichtigungsfahrt durch die indische Metropole zum India Gate, einem Denkmal für die 70.000 indischen Soldaten, die im ersten Weltkrieg gefallen sind. Es folgt ein Fotostopp am Rashtrapati Bhawan, der ehemaligen Residenz des Vizekönigs. Heute ist der Palast Wohn- und Amtssitz des indischen Staatspräsidenten. Danach besichtigen Sie noch das Humayun Grabmal aus dem 16. Jahrhundert, das als Vorläufer des weltberühmten Taj Mahal gilt.

Am Nachmittag fahren Sie nach Sariska, das 1955 zum Wildschutzgebiet erklärt wurde und heute eines der populärsten Schutzgebiete in Nordindien ist. Mit dem Aravalli Faltengebirge im Hintergrund beheimatet das Reservat unter anderem Leoparden, Wildkatzen, Schakale, Hyänen, Wildbüffel, Antilopen, Affen und eine Vielzahl weiterer faszinierender Tierarten. Auch zahlreiche Vogelarten sind hier zu Hause. Nach der Ankunft in Sariska erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

Übernachtung in Sariska.

3. Tag:

Alwar (Sariska) – Mandawa

Frühmorgens unternehmen Sie eine Jeepsafari durch das Wildschutzgebiet. Dann erfolgt die Rückkehr in Ihr Hotel und das Frühstück. Anschließend besuchen Sie ein Dorf in der Umgebung und erhalten einen Einblick in das ländliche Leben der Region. Nach einer Runde Kaffee oder Tee geht die Fahrt anschließend weiter in die Shekawati-Region nach Mandawa. Nach der Ankunft dort werden Sie zunächst in Ihr Hotel gebracht.

Mandawa war einst ein Knotenpunkt an der Karawanenroute zwischen China und Nahost. 1755 baute der Rajputenfürst von Mandawa eine Festung, um diesen Handelsposten zu schützen. Bald schon lockte der Ort zahlreiche Kaufleute an, die sich hier niederließen. Nach dem Ende der Karawanenroute zogen die Geschäftsleute in andere Teile des Landes, doch bis heute zeugen die ehemaligen Kaufmannswillen, sogenannte Havelis, mit ihren bemalten Fassaden vom einstigen Reichtum der Region.

Übernachtung in Mandawa.

4. Tag:

Mandawa – Jaipur

Nach dem Frühstück ist Zeit für einen Bummel durch die Straßen von Mandawa und die Besichtigung der Havelis. Dann führt Sie die Fahrt durch ländliches Gebiet nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. 1727 gründete Maharaja Jai Singh II diese Stadt, die im Schachbrettmuster angelegt ist. Aus Anlass des Besuchs des englischen Prinzen Albert im 19. Jahrhundert wurden alle Hausfassaden rosarot angestrichen, eine Farbe, die bis heute das Gesicht der gesamten Altstadt prägt.
Sobald Sie in Jaipur angekommen sind erfolgt der Transfer in Ihr Hotel.

Übernachtung in Jaipur.

5. Tag:

Jaipur

Vormittags unternehmen Sie einen Ausflug zum 11km entfernten Amber Fort. Auf einem Elefantenrücken oder mit dem Jeep geht es hinauf zur Festung, der einstigen Hauptstadt der Kachhawaha Rajputen. Unterwegs legen Sie einen Fotostopp am Hawa Mahal ein. Das Gebäude, besser bekannt als Palast der Winde, besteht aus einer fünfstöckigen Fassade mit genau 953 Fenstern und Erkern. Sie gaben den Frauen des Palastes die Möglichkeit, den Paraden, Prozessionen und Aufmärschen beizuwohnen, ohne selbst gesehen zu werden.

Nachmittags dann besichtigen Sie den Stadtpalast mit seinen eindrucksvollen Gebäuden und den Museumsräumen. Hier finden sich wertvolle Manuskripte, Waffen, Textilien und Miniaturen. Danach besuchen Sie das Jantar Mantar (1728-34), die größte Freiluftsternwarte der Welt, geplant von Maharaja Jai Singh II. Die Gerätschaften sind aus Sandstein gebaut worden und mit Marmor verkleidet, um die Harmonie der verschiedenen Konstruktionen zu unterstreichen. Nach diesem Programmpunkt werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht.

Übernachtung in Jaipur.

6. Tag:

Jaipur – Bharatpur

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Bharatpur auf, einem der interessantesten Vogelschutzgebiete der Welt. Das Bharatpur Bird Sanctuary im Keoladeo Ghana Nationalpark gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO und ist bekannt für seine mehr als 300 verschiedenen Vogelarten und die außerordentlich große Anzahl von Zugvögeln, die hier überwintern. Auch einige Antilopenarten sowie Wildschweine sind im Park heimisch.
Sobald Sie den Keoladeo Ghana Nationalpark erreicht haben werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Übernachtung in Bharatpur.

7. Tag:

Bharatpur – Agra

Nach dem Frühstück besuchen Sie heute den Vogelschutzpark Bharatpur, ein 29 km² großes Areal, das teils aus Sumpfland und teils aus Trockengebieten besteht.

Danach geht es weiter nach Fatehpur Sikri, der verlassenen Stadt, die von Kaiser Akbar dem Großen aus rotem Sandstein erbaut wurde. Verschachtelte Wohnanlagen, Verwaltungsgebäude und Wasserbecken versetzen den Besucher zurück ins 16. Jahrhundert. Außerhalb befindet sich das Mausoleum des Sufi-Heiligen Salim Chisti und die Moschee, die als Ebenbild der Moschee in Mekka angesehen wird.

Nach der Besichtigung der verlassenen Stadt Fatehpur Sikri fahren Sie nach Agra weiter. Der einstige Sitz des Mogulreiches liegt am rechten Ufer des heiligen Flusses Yamuna und ist berühmt für das Taj Mahal, dem sogenannten „Gedicht aus Marmor“, das an seinem Ufer liegt. Das Taj Mahal wurde von Herrscher Shah Jahan für seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal als letzte Ruhestätte errichtet.

Nach der Ankunft in Agra werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Übernachtung in Agra.

8. Tag:

Agra – Delhi

Vormittags besuchen Sie das weltberühmte Taj Mahal, das wohl beeindruckendste Bauwerk der Mogulzeit. Es bildet eine Harmonie aus weißem Marmor mit Einlegearbeiten aus Halbedelsteinen. Je nach Tageszeit und Wetter ändern sich Farbe und Atmosphäre des Gebäudes. Man muss dieses Erlebnis einfach einmal selbst gemacht haben!

Danach besichtigen Sie das Agra Fort. Drei Mogul-Generationen haben von hier aus den Norden von Indien beherrscht. 1565 begann Kaiser Akbar mit dem Bau der riesigen Festungs- und Palastanlagen aus rotem Sandstein. Hier wurde Shah Jahan von seinem Sohn Aurangzeb bis zu seinem Tod unter Hausarrest gehalten. Als Trost diente ihm nur der Blick auf das prächtige Taj Mahal, der Grabstätte seiner geliebten Frau.

Nach der Besichtigung des Taj Mahal geht die Fahrt weiter zurück nach Delhi, wo Sie in ein Hotel in der Nähe des Flughafens gebracht werden. Hier haben Sie vor Ihrem Weiter- oder Heimflug die Gelegenheit, sich noch einmal frisch zu machen. Ein Zimmer wird Ihnen auf Wunsch angeboten.

Leistungen:

- Unterbringung im halben Doppelzimmer
- Halbpension
- Alle Transfers und Besichtigungen mit klimatisierten Fahrzeugen
- Deutsch oder Englisch sprechende, lokale Führer
- Alle Eintrittsgelder laut Programm
- Rikscha- und Fahrradfahrt im Park in Bharatpur
- Elefantenritt oder Jeepfahrt in Jaipur
- Jeepsafari in Sariska
- Service Tax

Nicht inbegriffen:

- Flüge und Flughafensteuern
- Jegliche neu von der Regierung erhobenen Steuern
- Mahlzeiten außerhalb der Halbpension
- Persönliche Ausgaben

Anfrage