Rundreise UNESCO Weltkulturerbe Tour

UNESCO Weltkulturerbe Tour

13 Tage/ 12 Nächte
Gültigkeit: bis November 2018
Stationen: Manila – Banaue – Bontoc – Sagada – Vigan – Laoag – Iloilo – Guimaras Island – Puerto Princesa

Tourart: Rundreise / Privatreise / Mit Tourguide

Preise / Person auf Anfrage

Highlights :

- 7 UNESCO Weltkulturerben -
- Spanische Kolonialarchitektur -
- Trekking bei den Banaue Reisterrassen -
- Weinprobe des Reisweins in Banga-an -

Tag 1:

Manila

Ankunft in Manila. Transfer zum Hotel.

Tag 2:

Manila (F,M)

Erkundungstour der Kolonialgeschichte des alten Manilas. Besichtigen Sie dafür die ummauerte Stadt Intramuros, wo sich Überreste der spanischen Konquistadoren befinden. Die spanische Festung Fort Santiago steht am Munde des Pasig Flusses. Die San Augustin Kirche gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und ist die älteste Steinkirche des Landes. In der Kirche befinden sich religiöse Ikonen und weitere religiöse Artikel. Auf der anderen Straßenseite befindet sich das Casa Manila, eine Reproduktion eines im 19. Jahrhundert gebautem Haus, ausgestattet mit orientalischem und europäischem Dekor, sowie mit antiken philippinischen Möbeln.
Danach fahren Sie durch die philippinische „Wall Street“, die Ayala Avenue. Sehen Sie außerdem den ersten Flughafen der Philippinen, gebaut 1937.
Der Besuch des Ayala Museums steht als nächstes auf dem Programm. Die Ausstellung beinhaltet alte Kolonialschätze, ethnologische und archäologische Kunsterzeugnisse und Meilensteine der Philippinischen Geschichte.
Rückkehr zum Hotel.

Tag 3:

Manila – Banaue (F,M,A)

Über fruchtbare Landschaft geht es nach Banaue. Monatsabhängig können Sie auf der Fahrt Farmer bei der Ernte oder bei der Bepflanzung der Reisfelder sehen.
Bestaunen Sie außerdem Wasserbüffel, die sich im Schlamm wälzen, Reiher die auf Nahrungssuche sind und grün-goldene Felder.
Überqueren Sie den Dalton Pass, der nach dem amerikanischen General James Dalton benannt wurde. Dalton führte den Aufstand gegen die Japanische Gewalt im Zweiten Weltkrieg. Bevor Sie Banaue erreichen erhaschen Sie noch einen Blick auf die Sierra Madre und Caraballo Gebirgsketten. Ankunft in Banaue am späten Nachmittag.

Tag 4:

Banaue (F,M,A)

Mit einem Jeepney erkunden Sie die atemberaubende, sowie faszinierende traditionelle Kultur Banaues. Den ersten Blick auf die Banaue Terrassen werfen Sie vom Barangay Aussichtspunkt aus. Die Reisterrassen wurden vor 2.000 Jahren von Hand angebaut und gehören heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Jede Terrasse wird von einem eigenen Bewässerungssystem bewässert. Ein weiteres Highlight an diesem Tag ist eine kleine Wanderung abwärts der Bangaan Terrassen. Mischen Sie sich unter die Dorfbewohner und tauschen Sie sich aus. Nach einem landestypischen Mittagessen in einem Lokal besuchen Sie den Stadtmarkt, auf dem Sie Souvenirs kaufen können.
Rückkehr zum Hotel.

Tag 5:

Banaue – Bontoc – Sagada (F,M,A)

Nach dem Frühstück geht es weiter auf die nächste Überlandfahrt durch Bergregionen. An verschiedenen Aussichtspunkten, haben Sie die Möglichkeit Erinnerungsfotos zu schießen. In Bontoc besuchen Sie das ethnographische Museum, welches von den belgischen Schwestern gegründet wurde. Schlendern Sie über den lokalen Stadtmarkt, bevor Sie weiter nach Sagada fahren. In Sagada besichtigen Sie die berühmten Begräbnishöhlen und die hängenden Särge. Übernachtung in Sagada.

Tag 6:

Sagada – Vigan (F,M,A)

Sie fahren über hohe Bergpässe mit einer spektakulären Aussicht auf die Cordilleras, vorbei an tiefen Felsschluchten, bis Sie Cervantes erreichen. Die Stadt verbindet Ilocos Sur mit der Bergprovinz. Am Bessang Pass fanden einst die blutigsten Kriege des Zweiten Weltkriegs statt. Die Hügellandschaft geht in idyllische, landwirtschaftliche Städte über, die von Tabakfarmen, Reis-und Kornfeldern umgeben sind. In dem Dorf Santa Maria besichtigen Sie ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe – die Church of Assumption. Die Barocke Kirche liegt oben auf einem Hügel. Sie wurde 1896 gebaut und bietet eine unglaubliche Aussicht auf die Umgebung. Weiterfahrt nach Vigan. Übernachtung in Vigan.

Tag 7:

Vigan (F,M,A)

Tagesausflug durch die UNESCO Weltkulturerbe Stadt Vigan. Spazieren Sie entlang der mit kopfsteingepflasterten Straßen in Mena Crisologo, wo alte Kolonialhäuser am Straßenrand stehen und ab und zu eine Pferdekutsche – Calesa genannt – an Ihnen vorbei fährt. In der Nähe befindet sich die St. Pauls Kathedrale, deren Glockenturm separat auf dem Plaza Burgos steht. Besuchen Sie außerdem die Syquia Mansion mit Erinnerungsstücken an den früheren Präsidenten Elpido Quirino. Eine Calesa bringt Sie zur Glasfabrik Pagburnayan. Dort werden die dunklen, braunen Gläser hergestellt, die unter den Ilocos hunderte von Nutzen haben. Besuchen Sie danach die Abel- Weberei. Abel benötigt man für Decken, Kissen und Klamotten. Man sagt, dass diese gewebten Produkte ein großer Bestandteil des Export während des Spanischen Galleon Handels waren. Verbringen Sie den freien Nachmittag in den Straßen von Vigan. Übernachtung in Vigan.

Tag 8:

Vigan – Laoag – Manila (F,M)

Reisen Sie in Richtung Norden nach Paoay und besichtigen Sie dort die San Augustin Kirche. Die Kirche wurde 1704 erstmals erbaut und ist bekannt für ihre architektonische Vielfalt. Heute gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe. In Malacanang können Sie von einem 5 Hektar großen Gebiet den Paoay Lake und die Residenz des früheren Präsidenten Ferdinand Marcos sehen. Bevor Sie weiter nach Laoag fahren, statten Sie dem Marcos Museum und dem Mausoleum einen Besuch ab. In Laoag besuchen Sie dann das Museo Iloko mit vielen interessanten Kunsterzeugnissen der Geschichte und der Kultur der Provinz. Vorbei an dem „Abolition of Tobacco Monopoly Monument“ auf dem Marktplatz, gelangen Sie zur St. Williams Kathedrale und machen dort eine kleine Pause, bevor Sie weiter zum Flughafen fahren, um zurück nach Manila zu fliegen.
Ankunft in Manila am Abend mit anschließendem Transfer zum Hotel.

Tag 9:

Manila – Iloilo (F,M,A)

Sie fliegen morgens von Manila nach Iloilo. Bewundern Sie die wunderschöne Landschaft während der Fahrt durch die Blumengärten von La Villa de Arevalo und durch die Stadt Oton. Die einzige Kirche im lateinamerikanischen Stil steht in Tigbauan. Legen Sie einen Stopp ein, um die Kirche von innen zu betrachten. Sie ist eine der schönsten Kirchen aufgrund ihrer speziellen Innenausstattung und der bunten Wandmalereien. Neben der Kirche befindet sich das Monument der ersten Jesuitenschule für Jungen (1592). In der Stadt Guimbal besichtigen Sie die „Gelb- Sandstein Kirche“. Die nächste Kirche gehört auch zum UNESCO Weltkulturerbe und steht in Maig-ao Stadt. Mit Ihrer Fassade aus botanischen Mustern erinnert diese an die Kunst der Azteken. Der Ausflug endet mit dem Besuch des „Philippines Visayas Campus“.

Tag 10:

Iloilo oder Guimaras Island (F)

In Iloilo steht Ihnen der Tag frei zur Verfügung.
Optional können Sie einen Tagesausflug auf die Mango-Insel Guimaras machen. Guimaras Island, anfangs Himal-us genannt, ist ebenso bekannt für Mango- und Cashew Produkte, wie für die Buchten und Strände. Mit dem Boot fahren Sie nach Jordan. Weiter geht es zum „Balaan Bukid shrine“, dazu müssen Sie den Berg besteigen, auf dem sich das Kreuz und eine Kapelle befinden. Von dort haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf IloIlo. Besuchen Sie das Trappistenkloster, dem einzigen Kloster des Landes, welches von Trappistenmönchen geführt wird. Der Trip zum Kloster führt über grüne Landschaften mit Mangoplantagen, Cashewbäumen und vielen anderen tropischen Bäumen. Das Mittagessen erfolgt in einem lokalen Beach Resort. Bevor Sie am Nachmittag nach Iloilo zurückkehren, haben Sie Zeit sich bei einem Bad im Meer zu entspannen.

Tag 11:

Iloilo – Puerto Princesa (F,M,A)

Flug nach Puerto Princesa.
Machen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen Sie das State College Museum, die Krokodilfarm, eine Weberei, den Stadtmarkt und das Iwahig Gefängnis. Das Iwahig Gefängnis ist auch bekannt als „Gefängnis ohne Mauern“, dort leben Strafgefangene frei mit Ihren Familien und arbeiten auf dem Land. Transfer zum Hotel.

Tag 12:

Underground River (F,M,A)

Sie fahren nach Sabang. Von dem Stadtzentrum aus fahren Sie ca. 2 Stunden zu einem Anlegersteg. Von dort aus werden Sie dann mit dem Boot zum St. Paul’s Bay Natural Park gebracht. Dieser ist umgeben von Kalkstein- und Marmorklippen. Während der Bootsfahrt können Sie das UNSECO Weltkulturerbe erkunden. In den Tropfsteinhöhlen, die wie Kathedralen aussehen, bilden sich auf natürliche Weise Stalktite und Stalagmite. Zu Mittag essen Sie in einem Seaside Resort. Rückkehr nach Puerto Princesa.

Tag 13:

Puerto Princesa – Manila

Flughafentransfer. Rückflug nach Manila.

Code: PH0048

Anfrage