Rundreise Tour in Sri Lanka

Tour in Sri Lanka

14 Tage /13 Nächte

Preis / Person
ab 1426,-

17 Jan. - Tag 1:

Ankunft, Begrüßung durch einen Vertreter von Lanka Sportreizen und Transfer zum Hotel in Negombo – „Little Rome“

Negombo ... Diese lebhafte Stadt ist einer der wichtigsten touristischen Badeorte der Insel und wird hauptsächlich von Fischern bewohnt. Dies ist auch eine der Hochburgen der katholischen Gemeinschaft von Sri Lanka und als das „kleine Rom“ gesehen, welches entlang der malerischen Lagune von Negombo, entlang der Hunderte von Fischerbooten und Katamaranen liegt. Die Stadt ist mit mehreren Kirchen übersät, von denen einige aus der frühesten Kolonialzeit stamme. Sehenswürdigkeiten in Negombo sind die Überreste der alten holländischen Festung aus dem Jahre 1678, der holländische Kanal, der für den Transport von Zimt gebaut wurde, die Marienkirche und der alte holländische Friedhof, und natürlich der Negombo Fischmarkt - besser bekannt als „Lellama“.

Am Abend findet die abendliche Stadtrundfahrt von Negombo mit einem Besuch des Fischerdorfes, einer alten holländischen Festung aus dem Jahr 1678, die zum Gefängnis umgebaut wurde und dem Hamilton-Kanal, der von den Holländern für den Transport von Zimt gebaut wurde statt. Außerdem besichtigen Sie die St. Marys Church, den Old Dutch Cemetery und natürlich den Negombo Fischmarkt.

Übernachtung im Goldi Sands Hotel inklusive Abendessen.

18 Jan. - Tag 2:

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Dambulla.
Unterwegs besuchen Sie das Elephant Orphanage, wo Sie die weltweit größte Herde von einheimischen Elefanten sehen können, einschließlich Babies, die noch dreimal am Tag mit der Flasche gefüttert werden.

Pinnawala .......... befindet sich an den Ufern des Maha Oya, bekannt als der einzige Ort auf der ganzen Erde, wo man eine so große Herde von gefangenen Elefanten sehen kann, gegründet im Jahre 1975 für Bildung und Erhaltung der wissenschaftlichen Nachzucht. Es bietet Schutz für jungen Elefanten, die von Ihren Eltern verlassen worden sind.

Weiter nach Dambulla.

Am Abend nehmen Sie sich Zeit für einen Rundgang in der Stadt Dambulla, die rund um die Uhr geöffnet ist. Das Wirtschaftszentrum ist eines der größten auf der Insel, wo Rohstoffe wie Obst, Gemüse, Getreide, Süßkartoffeln usw. aus der ganzen Insel verkauft werden. Entlang der Colombo Road befinden sich viele „Trade Stände“.

Übernachtung im Rangiri Dumbualla Resort inklusive Abendessen.

19 Jan. - Tag 3:

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Sigiriya.

Sigiriya ... eine königliche Zitadelle, die heimgesucht wird von einer epischen Geschichte von Mord und Verrat. König Kasyspa versteckte sich hier, nachdem er seinen Vater fruchtbarer getötet hatte. Diese einzigartige Felsenfestung oder auch „Burg im Himmel“ –ist ein massiver Monolith aus rotem Stein, der sich 600 Fuß über dem Boden erhebt.
Der Name „Löwenfelsen“ leitet sich ab, da der Zugang zum Gipfel zwischen den Pfoten eines Löwen erreicht wird.

Erklimmen Sie die Felsenfestung von Sigiriya, eine königliche Zitadelle, die 20 Jahre im 5. Jahrhundert n. Chr. Von König Kasyapa erbaut wurde. Sie ist zeitgenössisch mit den Gemälden der Ajanta und den Ellora Höhlen in Indien. Höhepunkte sind die Fresken, die Spiegelwand und die Löwentatze, welche als das achte Wunder der modernen Welt betrachtet wird. Gleichgesetzt mit dem „Alakamanda“ - Himmelspalast von Gott Kuvera.

Danach geht es weiter zum Dambulla Höhlentempel, der als die größte bemalte Höhle der Welt gilt und über mehr als 22.000 qm bemalte Oberfläche mit vielen Gemälden, mit Skulpturen und Statuen von Buddha ist.

Dambulla ... eine Sammlung von fünf Höhlen unterschiedlicher Größe, die zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die erste Autorschaft wird König Valagambahu zugeschrieben, der hier Zuflucht gesucht hatte, nachdem er von eindringenden Armeen aus Anuradhapura vertrieben worden war, obwohl sich die Arbeit über alle Zeiten bis zur späten Kandy-Zeit im 18. Jahrhundert erstreckt.

Übernachtung im Rangiri Dumbualla Resort inklusive Abendessen.

20 Jan. - Tag 4:

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Polonnaruwa - Die mittelalterliche Hauptstadt Sri Lankas - 11. Jahrhundert n. Chr.

Polonnaruwa ... die mittelalterliche Hauptstadt der Insel (11.-13. Jh. N. Chr.), Die nach dem Niedergang von Anuradhapura berühmt wurde ... Die Stadt wurde mit drei konzentrischen Mauern befestigt, die mit Parks und Gärten verschönert und von vielen Schreinen geweiht wurden. Ein einzigartiger Bewässerungskomplex bewässerte sowohl die Stadt als auch die umliegenden Ebenen und half in der Landwirtschaft, die die Insel zur „Granny of the East“ machte. Der größte der von Menschenhand geschaffenen Stauseen, das riesige Parakrama Samudra (das Meer von Parakrama), ist größer als der Hafen von Colombo. In Polonnaruwa gibt es zwei prächtige Stätte des Weltkulturerbes und zahlreiche weitere archäologische und historische Stätte, von denen einige den Einfluss des Hindunismus auf die buddhistische Zivilisation während dieser Zeit darstellen.

Besuchen Sie die vielen Stätte von archäologischen und historischen Interesse in der Heiligen Stadt einschließlich der Gitter Statue, dem Quadrangle, den Königspalast, Vatadage, Hatadage, Siva Devalaya, Gal Viharaya, Alahana Pirivena Komplex, Kumara und Lotus Teiche, Thuparamaya, Rankoth Vehera, Pabalu Vehera, Thiwanka Image House, The Museum usw., von denen einige den Einfluss des Hinduismus auf die buddhistische Zivilisation während dieser Zeit der Geschichte darstellen.

Am Nachmittag besuchen Sie den Minneriya National Park, um eine Jeep Safari zu unternehmen, um wildlebende Tiere zu sehen.
Minneriya liegt um den gleichnamigen Stausee im südlichen zentralen Bereich der Insel.Dieser Park besteht aus Grasland, dornigem Gestrüpp und vielen wertvollen Baumarten. Große Herden von Elefanten, Arten von Rehen, Wildschweinen, Wasserbüffeln und Schakalen sind einige der Wildtiere die dort leben, zusammen mit einer Vielzahl an Vogelarten.

Übernachtung im Rangiri Dumbualla Resort inklusive Abendessen.

21 Jan. - Tag 5:

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Kandy – „The Hill Capital“.

Kandy ............ übersetzt die „Stadt auf den Hügeln“. Sie wird so genannt, da Sie von der Natur geschützt wurde - Wasser, Felsen und Dschungel. Die letzte Hauptstadt der sri- lankischen Könige, bevor sie 1815 an die Briten fiel, gehört zu den Weltkulturerben. Der Name Kandy zaubert eine Vision von Pracht der Herrlichkeit. Viele der Legenden, Traditionen und Folklore werden noch liebevoll am Leben erhalten.

Unterwegs gehen Sie in einen Gewürzgarten und nehmen an einer Führung teil, um etwas über das Wachstum und die Verwendung von Gewürzen im täglichen Leben zu erfahren. Erleben Sie in einer Batikfabrik, wie die Dorfmädchen wunderschöne bunte Tücher für verschiedene Zwecke mit farbenfrohen Designs herstellen.

Danach geht es weiter in Richtung Kandy.

Unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt inklusive des Upper Lake Drive - ein Ort, von dem aus Sie einen Blick auf die Stadt werfen können. Ein weiter Halt wird der Royal Botanical Garden sein - einer der besten seiner Art in Asien mit mehr als 5000 verschiedenen Arten der Flora, der übrigens das Hauptquartier von Lord Louise Mountbatten war, der Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte während des 2. Weltkriegs. Die letzte Station der Stadtrundfahrt ist ein Edelsteinmuseum. Sehen Sie hier, wie aus rohen Steinen die schönen Edelsteine geschliffen werden, die Sie im Ladenregal können.
Am Abend spazieren Sie in der sternenklaren Nacht zum Tempel des heiligen Zahns Buddha- Reliquie (the Temple of the Sacred Tooth Relic of Buddha) - bis jetzt der wichtigste Ort der Verehrung für die buddhistische Welt.

Übernachtung im Hotel Thilanka inklusive Abendessen.

22 Jan. - Tag 6:

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Nuwara Eliya –„Little England“ durch das Hill Country, umgeben von „Green Carpets“ - Hügeln, die mit Tee und Wasserfällen in atemberaubend schönen Landschaften.

Nuwara Eliya ... eingebettet in einem bewaldeten Becken am Fuße des Mount Pidurutalagala Sri Lankas höchster Gipfel, diese Region liegt 6,183 Fuß über dem Meeresspiegel. Hat ein kühles, knackiges Klima, das anderswo in Sri Lanka unbekannt ist. Ein ruhiger Rückzugsort von der Hektik von Colombo, scheint die Stadt wie ein Stück des englischen Lake District. Ungewöhnliche Pflanzen, Vögel und Tiere gedeihen hier neben natürlichen Eigenschaften wie Wasserfällen und Höhlen. Tee, die glitzernden grünen Blätter dieses lieblichen Strauchs, zusammen mit ordentlichen Reihen von grünen, Mantelrücken und Tälern, die einen bleibenden Eindruck von Sri Lankas Hill Country vermitteln. Der Golfplatz - einer der schönsten und malerischsten in Asien - die ruhige anglikanische Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, schöne Parks und gepflegte Rasenflächen und Hecken geben dem Ort einen Hauch von Nostalgie.

Auf dem Weg besuchen Sie eine Teefabrik und eine Plantage, um Zeuge der Herstellung des weltberühmten „Ceylontees“ zu werden und eine reine, unvermischte Tasse frischen Tee aus der Fabrik zu probieren, bevor Sie zu den Tea Auctions in Colombo gebracht werden.

Sightseeing in der Stadt - die wichtigsten Orte sind der Victoria Park, Gregory Lake, Golfplatz und Markt etc.

Übernachtung im Glenfall Reach Hotel inklusive Abendessen.

23 Jan. - Tag 7:

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Yala.

Yala (Ruhunu) National Park ............. Der Yala (Ruhunu) Nationalpark ist der bekannteste Nationalpark Sri Lankas und liegt im Südosten der Insel, die von Meer und Fluss begrenzt wird. Ein Gelände aus Scrub-Dschungel mit atemberaubenden Felsformationen umfasst viele Süßwasserseen und Brackwasserlagunen. Die östliche Grenze des Meeres ist geprägt von hohen Sanddünen und breiten Sandstränden. Es ist in fünf Blöcke unterteilt, von denen Block 1 als der bekannteste herausragt. Der wahrscheinlich ein paar hundert Jahre alte Sekundärwald, ist mit dem Dornbusch, vielen blühenden Bäumen und seltenen tropischen Bäumen geprägt ist. Eine große Anzahl von historischen Ruinen im Park weisen darauf hin, dass das Yala-Gebiet Teil der bedeutenden Ruhunu-Zivilisation der Singhalesen war. Wenn Sie Glück haben, können Sie einen Blick auf die Großen Vier werfen - Elefanten, Leoparden, Bären und Büffel, während andere Säugetiere wie Sambhur, Spotted Deer, Jackal, Mongoose und andere Arten von Affen als „Bonus zur Verfügung stehen“. Die Avifauna in Yala umfasst 120 - 130 Arten nach den neuesten Sichtungen, zu denen die endemischen und wandernden Arten gehören, wobei letztere jährlich kommen, um dem nördlichen Winter zu entkommen. Außerdem ist Yara für ihre höchste Leopard-Konzentration bekannt.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Jeepsafari im Yala (Ruhunu) Nationalpark.

Übernachtung im Elephant Reach Hotel inklusive Abendessen.

24 Jan. - Tag 8:

Nach dem Frühstück geht es nach Bentota / Beruwela / Kalutara.
Zeit zur freien Verfügung.

Übernachtung in einem Hotel in Bentota / Beruwela / Kalutara inklusive Abendessen.

25/26/27/28 Jan. - Tag 9-12:

Frühstück im Hotel.

Verbringen Sie die freien Tage am Strand oder unternehmen Sie Aktivitäten nach Ihren individuellen Vorlieben.

Übernachtung in einem Hotel in Bentota / Beruwela / Kalutara inklusive Abendessen.

29 Jan. - Tag 13:

Nach dem Frühstück geht es am vorletzten Tag nach Mount Lavinia, wo Sie ebenfalls genug Zeit zum Entspannen oder für andere Aktivitäten haben werden.

Übernachtung im Mount Lavinia Hotel inklusive Abendessen.

30 Jan. - Tag 14:

Transfer zum Flughafen für die Abreise

Anfrage