Rundreise Die Mumien von Cordillera

Die Mumien von Cordillera

7 Tage/ 6 Nächte
Gültigkeit: bis November 2018
Stationen: Manila – Baguio – Kabayan – Sagada – Vigan – Laoag - Clark

Tourart: Rundreise / Privatreise / Mit Tourguide

Preis / Person im DZ
ab 1818,-

Highlights:
- Einblick in die Begräbnispraktiken der indigenen Stämme
- Ibaloi Mumien
- Bad in den Bomod- ok Wasserfällen



Tag 1:

Manila – Baguio (M,A)

Unternehmen Sie eine ungefähr 6- stündige Reise nach Baguio. Nach der Ankunft am späten Nachmittag besuchen Sie das Baguio Museum, um sich die Kunsterzeugnisse verschiedener Ethnogruppen der Gebirgsketten anzusehen.

Auf der Weiterfahrt kommen Sie an dem Camp John Hay vorbei, ein ehemaliges US- amerikanisches Rückkehrlager für Soldaten, dem Wright Park und an der Sommerresidenz des philippinischen Präsidenten.

Nach dem Burnham Park machen Sie einen Halt auf dem öffentlichen Markt, einem der buntesten Marktplätze des Landes, wo die Einheimischen der Bergketten einkaufen und verkaufen.

Tag 2:

Baguio – Kabayan - Sagada(F,M,A)

Heute geht es in den Stadtbezirk von Kabayan. Die Stadt ist bekannt für die jahrhundertalten Ibaloi Mumien, die in Höhlen begraben sind. Besichtigen Sie den Tinongshol Burial Rock. In diesem Felsen haben die Bewohner Höhlen ausgegraben, um die Toten vor Schändungen von anderen Menschen oder Tieren zu schützen. In einer anderen, weiter entfernten Höhle befinden sich, so sagt man, 500 Jahre alte Schädel und Knochen.

Besuchen Sie das Kabayan Museum, wo eine Sammlung an antiken Farmen Werkzeuge, Körbe, Holzschüsseln und ein mumifizierter Ibaloi besichtigt werden kann.

Fahren Sie nach dem Mittagessen weiter zum Mt. Timbak, welcher 8000 Fuß über dem Meeresspiegel liegt. Genießen Sie die tolle Panoramaaussicht des Berggipfels auf dessen umliegende Gemüseterrassen und Dörfer. Wenn der Aufseher vor Ort ist, können Sie die Mumien besichtigen, die in der Höhle sind.

Weiterfahrt nach Sagada.

Tag 3:

Sagada (F,M,A)

Den ersten Ausblick auf die reiche, grüne Landschaft von Sagada hat man im Dorf Madongo. Von Fidilisan aus wandern Sie 2 Stunden zu den Bomod-ok Wasserfällen. Der Weg führt vorbei an Terrassen und Hängen. Der Bomod-ok Wasserfall ist 70 Meter hoch. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad in dem kristallblauen Wasser.

Danach laufen Sie weiter bis zu der Lumiang Burial Höhle, wo sich sowohl alte, als auch neue Särge befinden. Um die hängenden Särge zu sehen, wandern Sie ins Echo Valley.

Verweilen Sie einen Moment, bevor sie ein Töpferwarengeschäft besuchen oder Webern bei der Arbeit zusehen.

Die Wanderung endet mit dem Sonnenuntergang am See Danum.

Tag 4:

Sagada – Vigan (F,M,A)

Sie fahren über hohe Bergpässe mit einer spektakulären Aussicht auf die Cordillera Gebirgsketten, vorbei an engen Tiefpässen und Felsschluchten bis nach Cervantes. Cervantes verbindet Iloco Sur mit der Bergprovinz. Sie überqueren den Bessang Pass, wo sich die Hochlandschaft in idyllische landwirtschaftliche Städtchen verwandelt. Der Abra Fluss symbolisiert den Zugang nach Vigan.

Tag 5:

Vigan - Laoag (F,M,A)

Erfahren Sie die Geschichte Vigans (UNESCO Weltkulturerbe), während einer 45- minütigen Bootsfahrt auf dem Mestizo River, der Fluss, der eine wichtige Rolle während des kulturellen und wirtschaftlichen Wachstums der Stadt spielte. Während Sie mit Geschichten der Vergangenheit umsorgt werden, können Sie den Leuten entlang der Flussbank bei alltäglichen Arbeiten zusehen. Nach der Flussfahrt spazieren Sie auf den gepflasterten Straßen von Mena Crisologo, wo alte Kolonialhäuser am Straßenrand stehen. Machen sie einen kurzen Stopp bei der St. Pauls Kathedrale und an der Plaza Burgos. Besuchen Sie außerdem die Syquia Mansion, ausgestattet mit antiken Möbeln und Erinnerungsstücken an den früheren Präsidenten Elpidio Quirino.

In der jahrhundertalten Glasfabrik – Pagburnayan genannt – werden die dunkelbraunen Burnay Gläser produziert. Nach deren Besuch steht Ihnen der Rest des Tages frei zur Verfügung. Optional können Sie die 2 - stündige Tagesreise nach Laoag machen.

Tag 6:

Laoag – Clark (F,M,A)

Bereiten Sie sich auf eine ca. 7- stündige Reise nach Tarlac vor. Kurzer Zwischenstopp in Santa Maria mit dem Besuch der „Chruch of Assumption“, eine barocke Kirche, die einer mittelalterlichen Festung ähnelt und auf einem Hügel liegt.

Sie fahren weiter vorbei an Landwirtschaft- und Küstenstädten bis Sie die Stadt Angeles erreichen, in der Sie einen erneuten Zwischenstopp einlegen. Der Besuch des Clark Museums stellt Ihnen die Geschichte Tarlacs und dessen Einfluss auf die Geschichte des Landes vor.

Tag 7:

Clark – Manila (F,M,A)

Nach dem frühen Frühstück checken Sie aus und machen sich auf zum Pinatubo Development Center in Pampanga, um sich für die Tour zum Mt. Pinatubo registrieren zu lassen. Mit dem Auto fahren sie etwa 1.50h zur Base, von wo aus die Besteigung des Kraters beginnt. Nach dem Mittagessen wandern Sie zurück zur Base. Machen Sie einen letzten Halt in Bacolor. Die Stadt hat durch den Vulkanausbruch 1991 schwere Schäden erlitten. Einige Zerstörungen sind auch heute noch sichtbar. Auf der Nordautobahn geht es weiter nach Manila. Ankunft am frühen Abend.

Code: PH0016

Anfrage