Rundreise Quer durch Kambodscha

Quer durch Kambodscha

9 Tage / 8 Nächte
buchbar bis: 30.10.19
Private Rundreise


Preis / Person
ab 1538,-

Highlights:


Khmer Picknick am Wasserfall
Tempel Phnom Banan
Besuch der Zirkusschule in Battambang




  TAG 1: PRUM GRENZE - BATTAMBANG


Nach Ankunft am internationalen Check-Point in Prum begrüßt Sie ihr Tourguide. Weiterfahrt direkt nach Battambang und Check In im Hotel.

Zeit zur freien Verfügung und Übernachtung in Battambang.




  TAG 2: BATTAMBANG (F)


Ganztägige Entdeckungstour in Battambang im traditionellen Tuk Tuk. Battambang ist die zweitgrößte Stadt Kambodschas mit der wohl schönsten kolonialen Architektur und Tempeln aus der Zeit der Khmer Königreiche.

Sie besuchen die Wat Aik Phnom- Pagode und den gleichnamigen Tempel, fahren entlang von Reisfeldern und Obstgärten und kommen während der Dorfbesuche mit den freundlichen Einheimischen in Kontakt. Hier sehen Sie wie Reispapier, Prahoc (eine traditionelle Fischpaste), Grolan (Klebereis) und andere Khmer- Spezialitäten hergestellt werden.

Am Nachmittag erleben Sie die mystische Aura des Wat Banan. Auf dem Weg besuchen Sie kurz ein lokales kleines Weingut, welches diverse Weinsorten und Brandy anbaut und verkeltert. Am Ende des Nachmittags Auffahrt mit lokalen Pickup Trucks auf den Wat Sampov. Besuch der verschiedenen heiligen Höhlen mit Schreinen und der Khmer Rouge Gedenkstätte in der „Killing Cave“.

Zum Sonnenuntergang erwartet Sie am Fuße des Phnom Sampov ein einzigartiges Naturspektakel: hunderttausende Fledermäuse verlassen die Höhle im Synchronflug, um während der Nacht auf Insktenjagd zu gehen.

Übernachtung in Battambang.




  TAG 3: BATTAMBANG – BANTEAY CHHMAR – SIEM REAP (F,M)


Fahrt nach Siem Reap.

Auf dem Weg besuchen Sie Banteay Chhmar. Banteay Chhmar ist eine der größten Tempelanlagen Kambodschas. Das Heiligtum liegt im Nordwesten des Landes, nördlich der Stadt Sisophon und unweit der thailändischen Grenze. Aufgrund der abgeschiedenen Lage wird diese archäologische Stätte nur selten besucht. Bis 2009 war das Tempelgelände fast vollständig von Urwald überwuchert. Seither wurden große Anstrengungen unternommen, das Areal vom Pflanzenwuchs zu befreien, Trümmerhaufen zu beseitigen und Teile des Tempelkomplexes zu restaurieren. Heute ist die Anlage problemlos begehbar. Die gesamte Tempelanlage von Bantaey Chhmar ist, was den Erdwall mit dem äußeren Wassergraben, die Dämme mit Götter-und Dämonen, Balustraden sowie die Eingangstore mit Gesichter- Türmen betrifft, vergleichbar mit Angkor Thom. Der Stil der Reliefs und zahlreiche der dargestellten Szenen entsprechen dem Bayon- Tempel; einmalig und unbedingt sehenswert sind die vielarmigen Darstellungen von Lokeshvara (Avalokiteshvara). Die Architektur des zentralen Tempelkomplexes weist auffallende Ähnlichkeiten mit der Tempelanlage von Preah Khan auf. Bantaey Chhmar ist unter den großen Tempelstädten des Khmer- Reiches wohl jene, die das größte Ausmaß des Zerfalls zeigt. Der Pflanzenbewuchs ist jedoch weit weniger üppig und Urwaldriesen mit gewaltigen Wurzeln wie in den Tempelanlagen von Ta Prohm oder Preah Khan findet man hier nicht. Banteay Chhmar steht auf der Kandidatenliste des Unesco Weltkulturerbes.

Übernachtung in Siem Reap.




  TAG 4: SIEM REAP (F,M)


Heute wandern Sie auf den Kulen Mountain, einen Berg, 60 km nördlich von Siem Reap.
Es ist der Geburtsort des ehemaligen Khmer Reiches und hat somit für die Kambodschaner auch eine symbolische Wichtigkeit.

Nach der Ankunft auf dem Gipfel werden Förster Sie begleiten und Sie über den Wald, sowie die typische Flora und Fauna informieren. Diese Wanderung wird ca. 3 ½ bis 4 Stunden dauern.
Sie wandern durch grüne Wälder, an klaren Flüssen und Fledermaushöhlen vorbei und haben dabei die Chance verschiedene Tierarten zu entdecken.
Bitte denken Sie an Ihre Wanderausrüstung, wie Wanderschuhe/Sportschuhe, Insektenspray, wetterfeste Kleidung etc.

Nach der sportlichen Tour haben Sie Zeit, um sich zu entspannen und ihr Mittagessen zu genießen, bevor es zurück zu Ihrem Fahrzeug und anschließend bergab geht.

Verlassen Sie Kulen und fahren Sie weiter zum Banteay Srei Tempel. Dieser wurde 967 v. C. geweiht und man munkelt, dass er früher Banteay Serai hieß, was „Zitadelle des Sieges“ bedeutet. Dies ist der einzige Tempel in Angkor, welcher nicht von einem Monarchen errichtet wurde. Die Konstruktion geht auf einen Höfling mit dem Namen Yajnavaraha zurück, der Gelehrter und ein Berater des Königs Rajendravarman war. Banteay Srei wurde hauptsächlich aus rotem Sandstein gebaut, in den man sehr gut dekorative Schnitzereien ritzen konnte. Diese sind immer noch sichtbar. Zurück nach Siem Reap.

Übernachtung in Siem Reap.




  TAG 5: SIEM REAP (F,M)


Heute fahren Sie zum südlichen Tor von Angkor Thom. In Angkor Thom befinden sich viele schöne Tempel des Königs Jayavarman VII, welcher von 1181 bis 1220 hier regierte. Am Südtor befindet sich eine 23m hohe Steinsäule mit eingravierten Gesichtern von Avalokiteshvara. Im Zentrum der Zitadelle steht der Tempel Bayon, welchen Sie ebenfalls besichtigen werden.

Dieser Tempelberg ist mit hunderten riesigen Steingesichtern geschmückt und wurde Ende des 12. Jahrhunderts errichtet. Die Tour beinhaltet außerdem einen Besuch der Elefantenterrassen, der Terrassen des Lepra-Königs und Sie besichtigen die 12 identischen Türme von Prasat Suor Prat.

Später am Tag besichtigen Sie die bekanntesten Tempel des 11. Jahrhunderts: Baphuon, Phimeanakas, North Khleang und South Khleang.

Anschliessend besuchen Sie Ta Prohm. Die massiven Bäume schlängeln sich hier mit ihren dicken Wurzeln die Wände entlang. Das Programm endet mit der Erkundung Angkor Wats, welcher unter Suryavarman II errichtet wurde. Im Angkor Gondola Boot beenden Sie den Tag mit dem Sonnenuntergang entlang der Stadtmauer Angkor Thoms.

Übernachtung in Siem Reap.




  TAG 6: SIEM REAP / KOCHKURS (F.M)


Mit dem Tuk Tuk geht es zum Dorf Treak, außerhalb Siem Reaps gelegen. Ein überdachter Pavillon, umgeben von Bananenstauden, Bambusbüschen, einem Kräutergarten und einem Fischteich, ist Ihre Küche. Kurzer Spaziergang durch das Dorf. Hier treffen Sie die lokalen Familien und sehen ihre Gärten, in denen Obst, Gemüse und Kräuter angebaut werden. Hier erfahren Sie auch mehr über die besonderen traditionellen Lebensmittel der Khmer sowie über deren Bedeutung in Zeremonien oder der Heilkunde. Während des Kochkurses packen alle mit an. Alle Teilnehmer/innen haben ihre eigene Kochstation. Die zubereiteten Gerichte werden gemeinsam in einem offenen Pavillon am Fischteich oder im Kräutergarten verkostet.

Der Tonle Sap See ist ein einzigartiges Naturphänomen und Südostasiens größtes Binnengewässer. Saisonbedingt schwankt seine Größe beträchtlich und kann während der Regenzeit viermal größer als in der Trockenzeit sein. Die Bewohner des Sees leben in Hausbooten und Stelzenhütten und ziehen bei Veränderung des Pegelstandes innerhalb des Tonle Sap um. Der Besuch der schwimmenden Dörfer ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Sie besuchen Kampong Khleang, fernab vom Massentourismus, gebaut auf ca. 8m hohen Stelzen. Sie wandern durch den Ort und besuchen die Einwohner. Je nach Wasserstand unternehmen Sie im Anschluss eine Bootstour zu einem Dorf der vietnamesischen Minderheit, wo Sie Gelegenheit haben, Fotos zu machen und das tägliche Leben der Bevölkerung zu sehen. Sollte der Wasserpegel bei Kampong Kleang zu niedrig sein, werden entweder Kampong Pluk oder Chong Kneas alternativ besucht. Kompong Phluk ist eine immer noch sehr isolierte Gemeinde bestehend aus drei Dörfern.

Übernachtung in Siem Reap.




  TAG 7: SIEM REAP – PREAH VIHEAR (F,M)


Am Morgen checken Sie aus und starten Ihre Überlandfahrt in die Provinz Preah Vihear. Auf dem Weg stoppen Sie am Beng Mealea Tempel. Die Dekoration wurde im ersten Halbjahr des 12. Jahrhunderts fertiggestellt.

Genießen Sie ein Picknick bevor der Ausflug weitergeht.
Nach der Ankunft in Preah Vihear, Check-in im Hotel, dann weiter zum Preah Vihear Tempel.
Preah Vihear ist ein Khmer Tempel, der auf der Spitze der PoyTadi, einer 525 Meter Klippe in den Dangrek Bergen steht. Dieser Tempel hat einen sehr besonderen Standort. Der Tempel besteht aus mehreren Heiligtümern, die durch ein System aus Gehwegen und Treppen (800m Achse) miteinander verbunden sind. Von dort aus hat man eine schöne Sicht. Preah Vihear wurde am 8. Juli 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Übernachtung in Preah Vihear.




  TAG 8: PREAH VIHEAR - STUNG TRENG (F)


Heute geht es weiter in die Provinz Stung Treng, eine ca. 4 Stündige Fahrt. Diese Provinz ist noch nicht sehr bekannt, weswegen hier der örtliche Standard herrscht und so gut wie keine Infrastruktur für westliche Touristen angeboten wird. Nach dem Check in im Hotel unternehmen Sie eine moderate Aktivtour mit dem Fahrrad und Kajak. Per Fahrrad entlang des Sekong Flusses, Besuch eines Dorfes in dem die Familien seit Generationen in “Handarbeit” Reisnudeln herstellen und hiermit ein zusätzliches Einkommen schaffen.

Weiter geht es auf flacher Strecke zum Mekong Blue Projekt, eine Organisation, die an das Stung Treng Women’s Development Center angeschlossen ist. Eine Seidenweberei und ein Café werden von den Damen des Mekong Blue betrieben. Im Center produzierte hochwertige Seidenschals und Accessoires können vor Ort zur Unterstützung des Projekts erworben werden. Die natürlichen, nicht giftigen Farben für die Seidenprodukte kommen aus Deutschland.

Anschließend geht es weiter per Kajak über den Sekong Fluss zum Dorf Hang Khou Ban. In diesem Dorf wird Klebreis (Krolan) hergestellt. Sie beobachten, wie einer der beliebtesten Snacks in Kambodscha in der Bambushülle zubereitet wird: Klebreis, Kokosnussmilch, Salz & Sojabohnen geben dem Klebreis seinen einmaligen Geschmack.

Per Kajak geht es zurück nach Stung Treng. Wenn das Wetter stimmt, bietet sich ein schöner Sonnenuntergang über dem Mekong.

Übernachtung in Stung Treng.




  TAG 9: STUNG TRENG – DONG KRALOR / VEUN KHAM BORDER (F)


Da Ihr Hotel kein Restaurant beinhaltet, bringt Sie Ihr Guide in ein typisches kambodschanisches Lokal zum Frühstücken (in der Nähe vom örtlichen Markt –Asiatisches Frühstück). Anschließend erfolgt die Fahrt zur Grenze zwischen Kambodscha und Laos.

Kleine Programmänderungen können ohne Vorankündigungen auf Grund von Straßenverhältnissen, unerwarteten Flugzeitenänderungen durch die Fluggesellschaften oder Flugstreichungen auftreten. **Beim Besuch von kambodschanischen Tempelanlagen sowie der Silberpagode und des Königpalastes in Phnom Penh achten Sie bitte auf angemessene Kleidung. Männer sollten lange Hosen tragen und Frauen ebenfalls eine lange Hose, Rock oder Kleid und die Schultern der Besucher sollten bedeckt sein. Bitte beachten Sie, dass beim Betreten von Pagoden generell die Schuhe ausgezogen werden und auch keine Kopfbedeckung erlaubt ist.**


Unterbringung

Stadt Standard Superior Deluxe
Battambang Classy Hotel/Superior Room Bambu Hotel/Standard Room Maison Watkor/ Frangipane Room
Siem Reap La Niched’Angkor/ DeluxeRoom Saem Siem Reap Hotel/ Deluxe City Sokha Angkor Resort & Spa/ Deluxe City View
Preah Vihear Preah Vihear Boutique Hotel/ Deluxe Room Preah Vihear Boutique Hotel/ Deluxe Room Preah Vihear Boutique Hotel/ Deluxe Room
Stung Treng Tonle Meas Hotel/Standard Room Tonle Meas Hotel/Standard Room Tonle Meas Hotel/Standard Room



Leistungen

Inkludiert Exkludiert
DeutschsprachigeReiseleitung (nachVerfügbarkeit) Internationale Flugtickets/- steuern
Alle Mahlzeitengemäß Tourverlauf Visagebühren
Alle Transporte in privaten klimatisierten Fahrzeugen Reisekostenversicherung
Alle Besichtigungen gemäß Tourverlauf inklusive Eintrittsgeldern Getränke während der Mahlzeiten
Unterbringung in o.g. Hotels oder ähnlich inklusive Frühstück Trinkgelder, persönliche Ausgaben und sonstige Mahlzeiten
Lokale Steuern und Gebühren Galadinner und Hochsaisonzuschläge
Early Check In & Late Check out



Raten

Pax Standard Superior Deluxe
1 Pax in SGL 2.839 2.924 3.132
2 Pax 1.538 1.593 1.684
3 - 6 Pax 1.253 1.308 1.400
7+ 887 942 1.033
SGL SUP 203 234 350

Code: CMRT018G

Anfrage