Rundreise Vietnam Intensiv

Vietnam Intensiv

19 Tage/ 18 Nächte
Gültigkeit: Bis 30.09.18
private Rundreise

Stationen: Hanoi – Halong Bay – Ninh Binh – Hue – Hoi An – Nha Trang – Dalat – Saigon – Can Tho – Cai Be

Tourstart: täglich

Preis / Person im DZ
ab 2748,-
HIGHLIGHTS:
Nach dieser 19 – tägigen Rundreise durch Vietnam können Sie wirklich sagen „Ich kenne Vietnam sehr gut“. Auf dieser Tour lernen Sie nicht nur die klassischen Stopps kennen die eine Vietnamreise beinhaltet. Sie bekommen einen guten Überblick über Land und Leute und die Unterschiede zwischen Nord- und Südvietnam.

1. Tag:

Ankunft Hanoi
Ankunft am Flughafen Hanoi, Begrüßung durch Ihren Deutsch sprechenden Reiseleiter und Transfer zum Hotel.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Hanoi.


2. Tag:

Hanoi (F)
Hanoi ist eine der ältesten und charmantesten Städte Asiens und weist neben der traditionellen vietnamesischen Architektur auch Reste der französischen Architektur auf: prächtige Kolonialvillen, von Sandelbäumen gesäumte Boulevards und zahlreiche Cafés. Bei Ihrer heutigen Stadtrundfahrt besuchen Sie den Jadebergtempel, der auf einer Insel im Hoan-Kiem-See liegt, das Ho-Chi-Minh Mausoleum, die Einsäulen-Pagode, das Museum für Völkerkunde und den Literaturtempel. Die Tour endet mit einer einstündigen Fahrt durch die bezaubernde Altstadt Hanois.


3. Tag:

Hanoi (F)
Nach dem Frühstück ist es Zeit tiefer in die vietnamesische Kultur einzutauchen und Sie für Ihre bevorstehende Vietnam-Tour mit einer 2-stündigen Vietnamesisch Kurs vorzubereiten:

In diesen zwei Stunden erfahren und lernen Sie in kurzer Zeit, wie Sie ein Taxi rufen, auf den Märkten einen guten Preis verhandeln und im Restaurant bestellen können. Außerdem hilft ihnen der Einblick in die Sprache, die Kultur besser zu verstehen.

Am Nachmittag erwartet Sie ein weiteres Highlight - der Wasserpuppen Workshop:

Wir treffen uns in Ihrem Hotel und fahren dann zum Haus eines berühmten und erfahrenen Wasserpuppenhandwerkers und Spieler, der mehr als 20 Jahre seines Lebens den Wasserpuppen gewidmet hat. Er hat 10 Quadratmeter im 4. Stock seines Hauses in ein "Mini-Wasserpuppentheater" verwandelt, wo er Ihnen die einzigartige traditionelle Kunstform der vietnamesischen Wasserpuppen Theaters präsentieren wird. Nach einer kurzen Teepause gemeinsam mit dem Gastgeber haben Sie dann Gelegenheit, seine Wasserpuppen zu sehen, mit denen sowohl alte als auch moderne Geschichten über Traditionen und aus dem normalem Alltag erzählt werden.

Nach der Vorstellung ist es an Ihnen sich in der Kunst des Wasserpuppenspiels zu versuchen. Dieser Blick hinter die Kulissen ist sicherlich ein weiteres unvergessliches Erlebnis auf dieser Reise.

Übernachtung in Hanoi.


4. Tag:

Hanoi – Halong (F,M,A)
Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter in die Halong-Bucht (Fahrt ca. 3,5 Stunden). Vor Ort angekommen erfolgt die Einschiffung auf eine Dschunke auf der Sie die Bucht erkunden werden. Die Halong-Bucht, 170 km östlich von Hanoi gelegen, bietet eine der schönsten Landschaften Vietnams und wurde bereits 1994 von der UNESCO auf die Welterbeliste gesetzt. In der großen Bucht im Golf von Tonkin erheben sich rund 2000 Inseln aller Größen und in skurrilen Formen aus dem blau-grünen Wasser.

Mittag- und Abendessen sowie Übernachtung an Bord.


5. Tag:

Halong – Ninh Bin (Frühstück oder Brunch je nach Cruise)
Nach einer abwechslungsreichen Cruise erfolgt am Vormittag die Ausschiffung. Danach geht es mit dem Auto weiter nach Ninh Binh in die Gegend der sogenannten Trockenen Halong Bucht.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Ninh Binh.


6. Tag:

Ninh Binh – Hanoi (F)
Sie halten in Hoa Lu, Vietnams Hauptstadt im 10. Jahrhundert und einigen Touristen auch als Vietnams Trockene Halong Bucht-bekannt. Nach dem Besuch von zwei Tempeln, die zur Erinnerung an König Dinh Tien Hoang und König Le Dai Hanh dienen, unternehmen Sie eine beeindruckende Bootsfahrt zu den Trang An Grotten. Genießen Sie die Ruhe und die frische Bergluft, während Sie durch kristallklares Wasser vorbei an herrlich bewaldeten Bergen, auf denen Ziegen weiden, fahren und lauschen Sie dem Vogelgezwitscher.

Rückfahrt nach Hanoi und Übernachtung.


7. Tag:

Hanoi – Hue (F)
Am Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht für Ihren Flug nach Hue. Nach Ihrer Ankunft in Hue besuchen Sie das Mausoleum des Königs Tu Duc, das zu den schönsten Werken royaler Architektur in Vietnam gehört. Etwa 8 Kilometer südwestlich von Hue ließ Tu Duc, der von 1847-1883 regierte noch zu Lebzeiten seine Grabanlage errichten und verbrachte hier viele Tage mit Konkubinen, dichtend in einem Pavillon am See. Eine große Stele berichtet aus seinem Leben und irgendwo unter dem Tumulus wurde der weltabgewandte König begraben.
Von der Struktur ähnlich, aber von der Ausstattung ganz anders, zeigt sich das Mausoleum des späteren Königs Khai Dinh, der von 1916-1925) regierte. Der Weg zum Mausoleum zieht sich etwa 10 Kilometer südwestlich von Hue einen Hügel hinauf. Vieles wurde hier in den Beton modelliert, die Dekorationen folgen einer Mischung aus westlichem und vietnamesischem Stil. Im Grabraum selbst dominieren buntes Glas und Blech.

Auf dem Rückweg ins Hotel halten Sie in einem Dorf, das für die Herstellung von Weihrauchstäbchen und typischer vietnamesischer Hüte bekannt ist.

Übernachtung in Hue.


8. Tag:

Hue (F,M)
Am Morgen starten Sie Ihre Stadtbesichtigung mit einem Besuch auf dem Dong Ba Markt. Weiter geht es entlang des Dong Ba Flusses durch sattgrüne Reisfelder bis nach Bao Vinh, dem früheren Handelshafen des historischen Hue.

Von hier aus erreichen Sie die Zitadelle mit dem alten Königspalast. Der Bau am Palast wurde 1802 begonnen und 1833 fertiggestellt. Von hier herrschten die Könige der Nguyen-Dynastie bis zum Jahr 1945. Sie betreten den Palast durch das Mittagstor und nähern sich auf einer Steinbrücke der Halle der Höchsten Harmonie (Dien Thai Hoa). Zwischen den rot lackierten Säulen saß der Herrscher, während alle anderen stehen mussten. Hinter der Empfangshalle liegen im rechten Winkel zwei kleinere Hallen, in denen sich das königliche Gefolge auf die Zeremonien vorbereitete.

Auf dem Fahrrad geht es weiter entlang des Parfümflusses zum An Hien Gartenhaus und von dort aus weiter zur Thien Mu Pagode. Wenn man die Treppen zur Pagode hinaufsteigt, sieht man zuerst den siebenstöckigen und achteckigen Phuoc-Duyen-Turm, der heute als Symbol Hues gilt. In einem der beiden Pavillons berichtet eine Stele über die Geschichte des Tempels, in dem anderen wird eine Glocke aufbewahrt. Die Pagode gilt als eine der wichtigsten des Landes. In dem in einer Garage aufgebockten Austin fuhr der Mönch Thich Quang Duc im Jahr 1963 nach Saigon, ließ sich als Zeichen des Protests gegen die Verfolgung von Buddhisten auf einer belebten Kreuzung mit Benzin übergießen und anzünden. Die Rückkehr ins Stadtzentrum erleben Sie vom Fluss aus, bei einer 40- minütigen Fahrt mit einem traditionellen "Drachenboot". Vom Pier aus radeln Sie zurück zum Hotel.

Übernachtung in Hue. (Länge der Radtour: ca. 15 Kilometer / ca.3 Stunden.)


9. Tag:

Hue – Hoi An (F)
Am Vormittag erfolgt der Transfer nach Hoi An. Auf diesem Weg fahren Sie über Hai Van Pass, der vor allem als Wolkenpass bekannt ist. Check-In im Hotel.

Am Nachmittag unternehmen Sie einen Rundgang durch die alte Handelsstadt. Hoi An war im 16. und 17. Jahrhundert einer der wichtigsten Handelshäfen des Orients. Auch wenn der Zahn der Zeit und die Verwüstungen des Krieges nicht spurlos an ihr vorüber gegangen sind, sind die Gebäude und Gassen der schmucken kleinen Stadt heute herausgeputzt und geschäftig wie einst zu ihrer Blütezeit. Die alten Holzhäuser und Kontore, die einst wohlhabenden Händlern aus China und Japan gehörten, die Pagoden und chinesischen Versammlungshäuser, die überdachte Japanische Brücke und der malerische Markt sind am besten zu Fuß zu erkunden. Im Übrigen ist Hoi An ein wahres Shoppingparadies mit unzähligen Kunstgalerien und Ateliers, in denen man sich vom Maß-Schuh bis zur seidenen Abendrobe alles innerhalb kürzester Zeit preisgünstig fertigen lassen kann.

Ihr Rundgang beginnt am Kultur- und Geschichtsmuseum, das Ihnen die Geschichte dieser bedeutenden mittelalterlichen Hafenstadt näherbringt. Dann spazieren Sie entlang der Hauptstraße, an der sich Läden und Tempel aufreihen und besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujian.
Bestaunen Sie die alten Häuser aus dem 19. Jahrhundert, die noch gut erhalten sind. Durch enge Straßen gelangen Sie wieder hinunter zum Fluss. In den letzten Jahren haben sich die Kunsthandwerker Hoi Ans auf Lampen spezialisiert, die in allen Formen, Farben und Materialien angeboten werden. Die Japanische Brücke, die das japanische vom chinesischen Viertel trennte stammt aus dem frühen 17.Jahrhundert. Die Brücke mit einem angebauten kleinen Tempel ist heute das offizielle Symbol Hoi Ans.
Der Rundgang endet mit dem Besuch eines der historischen Häuser in der Altstadt, die unter dem Schutz der UNESCO steht.

Übernachtung in Hoi An.


10. Tag:

Hoi An – My Son – Hoi An (F)
OPTIONAL am Morgen: Vespa Tour Hoi An Countryside - (Lunch inklusive) 8:00am– 12:30pm.

Inklusive: Vespa, Fahrer, Reiseleiter (englischsprechend), alle Eintrittsgelder, kaltes Wasser, Getränke und Snacks an ausgewählten Stellen, Meeresfrüchte-Mittagessen.
Beschreibung: Wir starten am Café Zoom in Hoi An und fahren über die Brücke zur Cam Kim Insel in die wunderschöne, ländliche Landschaft, am Fluss entlang, und halten an einem Ahnenhaus und einem traditionellen Bootsbauer(Saisonabhängig), bevor wir die verschlafenen Inseldörfer erkunden. Sie fahren durch die atemberaubende Landschaft der Reisfelder und halten bei lokalen Familien, um Mattenweben, Ackerbau und die Zubereitung von “banh dap” (Reiscracker) zu beobachten. Nach ihrem Snack fahren Sie am Fluss entlang weiter und überqueren eine atemberaubende, 300 m lange Hängebrücke zur Seeseite der Insel. Sie wandern zur Küste zur Mündung des Thu Bon Flusses, an Casuarina und Cashew Bäumen vorbei. In einem kleinen Dorf halten wir an, um Kaffee zu trinken und zu sehen wie man Kaffee röstet. Danach geht es hoch über die neue Brücke, wo Sie eine spektakuläre Aussicht über Hoi An genießen. Weiter geht es nach Cam Thanh mit seinen Kokosnusspalmen, und einem sensationellen Meeresfrüchte-Mittagessen am Strand von Hoi An.

Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach My Son gebracht: Das einstige Tempeltal der Cham liegt etwa 60 Kilometer von Danang entfernt. Die indizierte Cham-Zivilisation beherrschte vom 2. bis zum 15. Jahrhundert den größten Teil des heutigen Mittelvietnams und hinterließ einige großartige Kulturzeugnisse. Zu den besten, heute geschützt durch die UNESCO, gehört My Son, das allerdings durch amerikanische Bombenangriffe stark beschädigt wurde. Von den einst rund 90 Bauwerken unterschiedlicher Größe sind heute noch 60 zu erkennen, die sich in unterschiedlichen Stadien der Restaurierung befinden. Wer sich für historische Kulturen interessiert, sollte diesen Ort unbedingt besuchen.


11. Tag:

Hoi An – Danang – Nha Trang (F)
Am Morgen Transfer zum Flughafen Danang und Flug nach Nha Trang. Nha Trang ist vor allem bekannt für seine schönen Strände. Hier besuchen Sie den Po Nagar Tempel, der im 8. Jahrhundert erbaut wurde. Von der Xombong Brücke aus können Sie die farbenfrohe Flotte der Fischerboote sehen und natürlich auch fotografieren. Danach geht es weiter zur Long Son Pagode, die aus dem 19. Jahrhundert stammt. Sie beheimatet eine riesige weiße Buddha Statue, die von fast jedem Punkt der Stadt aus zu sehen ist.

Übernachtung in Nha Trang.


12. Tag:

Nha Trang – Dalat (F)
Heute geht die Reise weiter nach Dalat. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie noch die Po Klong Garai Türme, die vom König Jaya Simhavarman während des Champa Reiches gebaut wurden.
Am Nachmittag erreichen Sie Dalat und besichtigen hier den alten Bahnhof, Bao Dais Sommer Palast und das französische Viertel.

Übernachtung in Dalat.


13. Tag:

Dalat (F)
Dalat ist eine romantische, auf 1500 Metern Höhe auf dem Langbian Plateau gelegene Stadt mit im europäischen Stil erbauten Häusern und Pinienwäldern. Sie besuchen heute den schönen Datanla Wasserfall und eine Institution, in der Frauen in Handarbeit aus Seide gestickte Bilder herstellen. Bei dieser Tour werden Sie außerdem das Crazy House (Hang Nga Art Gallery) und den Blumengarten besuchen.

Übernachtung in Dalat.


14. Tag:

Dalat – Saigon (F)
Am Morgen erfolgt der Flug von Dalat nach Saigon. In Saigon gelandet unternehmen Sie Direkt einen Ausflug nach Tay Ninh und Cu Chi.

Sie fahren auf direktem Weg nach Tay Ninh, wo sich der Haupttempel der Religionsgemeinschaft der Cao Dai befindet. Der Tempel ist eine Mischung aus doppeltürmiger Kathedrale, Pagode mit Rundturm und Moschee mit Kuppeldach. Im Inneren fällt der tiefblaue Himmel mit Sternen aus Spiegelglas, die drachenumschlungenen Säulen, der achteckige Altar und die Weltkugel auf. Sie treffen pünktlich zur Gebetszeremonie ein, die täglich um 12 Uhr stattfindet, beobachten Sie das bunte Treiben von der Ballustrade aus. Die Sekte spielte in den Kriegen eine obskure Rolle, als sie Waffen und Geld von dem annahm, der am meisten zahlte, einschließlich der CIA. Sie fahren zurück in Richtung Saigon, machen aber noch einen Zwischenstopp in einem ehemaligen Rebellendorf im Bezirk Cu Chi, wo sich im Krieg ein starker Widerstand gegen die USA festgesetzt hatte.

Insgesamt 200 km misst das Tunnelsystem, das bei Cu Chi, 75 km von Saigon entfernt, besichtigt werden kann. In den Tunneln, die auf drei Ebenen verlaufen, gibt es Wohnräume, Lager, Krankenstationen, Befehlsstände und Küchen. Hier versteckten sich die Kämpfer der Befreiungsfront und transportierten Waffen und Waren von nahe der kambodschanischen Grenze bis nach Saigon. Die heutigen Tunnel sind erweitert und befestigt, so dass Besucher in sie einsteigen können.

Fahrt nach Saigon und Übernachtung in Saigon.


15. Tag:

Saigon (F)
Ho Chi Minh City –auch als Saigon bekannt -ist die größte Stadt Vietnams mit einer ständig wachsenden Bevölkerung von heute 8,4 Millionen Einwohnern. Die pulsierende Metropole lebt im 24-Stunden-Rhythmus, das Leben hier spielt sich auf den Straßen ab. Zwar dominieren inzwischen moderne Hochhäuser das Stadtbild, doch die prunkvolle Kolonialarchitektur ist noch weitgehend erhalten. Lernen Sie die Geschichte und Kultur der Stadt im Historischen Museum und an der Thien Hau Pagode kennenlernen. Erfahren Sie mehr über die Vergangenheit Saigons und sehen Sie den Binh Tay Markt (wird aktuell renoviert). Besuchen Sie den größten Markt der traditionellen im Süden, Einzelhandel und Großhandel. Alle Arten von traditionellen Medikamenten finden Sie hier, von pflanzlichen bis tierischen Produkten. Sie können diese hier sehen, riechen und berühren – einige der exotischen Medikamente sehen sie bestimmt zum ersten Mal in Ihrem Leben. Die Tour geht weiter nach Chinatown. Außerdem besuchen Sie Orte wie die Kathedrale Notre-Dame (wegen Renovierung bis 2019 geschlossen, nur von außen zu besichtigen), die Zentrale Post und den Wiedervereinigung Palast. Danach können Sie noch ein wenig Zeit für Shopping-Aktivitäten rund um Dong Khoi Straße und Ben Thanh Marktverbringen.

Übernachtung in Saigon.

Optionales Abend-Program: Saigon Night Program(A O Show -Contemporary circus):

Die À ? Show ist eine neue Art von Kunst, die häufig als "zeitgenössischer Zirkus" bezeichnet wird. Die Show übertrifft alle anderen Shows, die es bisher in Vietnam gab. Durch die visuelle Gestaltung und die Lichteffekte kann das Publikum die Show besonders intensiv erleben. Das Wort "überraschen" kann gar nicht den Moment beschreiben, den die Zuschauer erleben, wenn Sie sich auf einem kleinen Weg in Südvietnam, von wandernden Sanddünen im südlichen Hochland oder vor einem Lotus-Teich im Mekong- Delta wiederfinden. Während der Show werden die Zuschauer die traditionelle Musik "Don Ca Tai Tu" hören. Bambus, Korbboote und deren Verwendung im täglichen Leben vieler Vietnamesen sind die führenden Eindrücke der Show. Es gibt kein Drehbuch, keinen Höhepunkt und keinen vorgeschriebenen Ablauf. Während der sechzig-minütigen Show werden dem Publikum viele verschiedene Emotionen vermittelt. Es ist als ob Sie sich in einem vietnamesischen Traum vom Leben, Überleben, Liebe und wassich dazwischen liegt befinden.


16. Tag:

Saigon (F/Snacks)
Heute heißt es mal nicht zu viel Frühstücken.... es erwartet Sie eine Street Food Tour zu Fuß mit dem Küchenchef vom Hoa Tuc:

Der Küchenchef wird Sie zunächst zu einem lokalen Markt und zu unseren beliebtesten Straßenverkäufern und "Garküchen" in Distrikt 3, 10 bringen, wo Sie verschiedenste vietnamesische Köstlichkeiten, frisches Obst, Snacks, lokale Getränke und Desserts probieren werden. Auf unserem Weg werden Sie den größten Blumenmarkt und viele andere reizvolle Orte besuchen! Lernen Siedas echte Saigon, die lokalen Gewohnheiten, das Essen und die Kultur kennen!

Wir behaupten nicht, dass wir Sie zu den allerbesten Plätzen bringen, da dies sehr subjektiv gesehen wird und es unzählige Garküchen gibt, aber wir sind uns sicher, dass Sie mit uns sehr gutes Essen entdecken werden. Lassen Sie sich von unserem Küchenchef auf dieser spannenden Reise durch Saigons kleine Gassen beraten, was Sie probieren möchten und was nicht so gerne! Vegetarisch: Lassen Sie uns im Voraus wissen, ob Sie Vegetarier sind.
Am Nachmittag besuchen Sie das Fito-Museum, das erste Museum zum Thema traditionelle Medizin in Vietnam. Gesammelt werden hier zahllose Artikel, die in Zusammenhang mit der traditionellen Medizin stehen, z.B. Werkzeuge, die zur Zubereitung benötigt werden, Behandlungsgeräte, Bücher und Dokumente zur traditionellen vietnamesischen Medizin.
Die Tour endet mit einer Massage durch einen blinden Masseur, die Ihrem Körper Schmerz und Stress nehmen kann.

Übernachtung in Saigon.


17. Tag:

Saigon – Mekong Delta (F,M,A)
Transfer ins Mekong Delta am frühen Morgen zur Einschiffung auf der Mekong Eyes in Cai Be oder Can Tho (abhängig vom Reisetag -die Tour startet in Cai Be an geraden Tagen und in Can Tho an ungeraden Tagen).

Bei einem Start in Cai Be haben Sie die Möglichkeit zu einer kurzen Fahrradtour bzw. Fahrt mit dem Rudersampan oder einem Spaziergang durch ein kleines Dorf. Gegen Mittag gehen Sie an Bord und machen es sich in Ihrer Kabine gemütlich. Genießen Sie das Mittagessen, während das Boot seine Fahrt durch die Arme und Kanäle des Mekong aufnimmt. Lehnen Sie sich zurück auf dem Sonnendeck oder im Salon und genießen Sie die fantastischen Eindrücke – den üppigen Dschungel, kleine Kanälchen, den vielfältigen Alltag der Menschen im Mekong-Delta. Bei einem Landausflug spazieren Sie durch die üppigen Obstgärten oder Reisfelder. Schauen Sie zu, wie die freundlichen Einheimischen Lebensmittel verarbeiten oder Boote bauen. Lassen Sie den Tag bei einem Drink an der Bar ausklingen, während die Sonne über der grandiosen Wasserlandschaft untergeht.

Übernachtung an Bord.


18. Tag:

Mekong Delta – Saigon (Brunch)
Am nächsten Tag legt Ihr Schiff zum Sonnenaufgang ab. Sehen Sie zu, wie das Delta zu neuem Leben erwacht. Je nach Ihrer gewählten Route geht es nun wie folgt weiter: Bei Start in Cai Be: In Cai Rang erkunden Sie das lebhafte Gewirr eines schwimmenden Markt es mit seiner überbordenden Fülle an Tropenfrüchten, Gemüse und regionalem Kunsthandwerk. Hier können Sie nach Herzenslust Kostproben nehmen und mit den Händlern um Preise feilschen, bevor Sie für den Brunch wieder an Bord zurückkehren. Bei Start in Can Tho sind Sie mittlerweile in Cai Be angekommen und haben hier die Möglichkeit zu einer kurzen Fahrradtour bzw. Fahrt mit dem Rudersampan oder einem Spaziergang durch ein kleines Dorf bevor Sie zum Mittagessen gebracht werden. Dann ist es Zeit, Abschied vom Mekong-Delta zu nehmen.

Rückkehr nach Saigon und Übernachtung. Optionales Abendprogramm: Asia -Europe Buffet Dinner auf der Bonsai Cruise:

Sie werden um 18:30h an Ihrem Hotel abgeholt und zum Pier der Bonsai Cruise gebracht. Genießen Sie Ihr Dinner bei einer wunderschönen Schifffahrt auf dem Saigon Fluss, bevor Sie in Ihr Hotel zurückkehren (oder Sie die Nacht in den Nachtclubs der Stadt zum Tag machen – Kosten sind nicht inkludiert)


19. Tag:

Saigon – Abflug (F)
Nach dem Frühstück werden sie zum Flughafen gebracht für Ihre Rück- oder Weiterreise.



Inkludierte Leistungen:
  • Deutschsprachige, lokale Reiseleitung (nach Verfügbarkeit), KEINE DEUETSCHSPRECHENE REISELEITUNG IM MEKONG DELTA
  • Alle Mahlzeiten gemäß Tourverlauf
  • Alle Transporte in klimatisierten Fahrzeugen (außer Transfershuttle ab/bis Mekong Eyes)
  • Alle Besichtigungen gemäß Tourverlauf inklusive Eintrittsgeldern
  • Lokale Steuern und Gebühren
  • Inlandsflüge Hanoi – Hue, Danang – Nha Trang (economy class, included airport tax)



Code: VNRT006G

Anfrage